youtube

Loading...

Sonntag, 15. Januar 2017

Stellung beziehen - André Geist Lesung in SL


Stellung beziehen - André Geist Lesung in SL 

"Flucht in ein sicheres Leben" -  André Geist mit "Die Geschichte meiner Eltern"

"Darf Fantasy politisch sein, ist das Genre überhaupt geeignet für so etwas?"

Es war wichtig und gut, dass diese Frage bei der Lesung gestellt wurde.
Dennoch ist sie eigentlich falsch.
Es geht eben NICHT um Politik, wenn es um Flüchtlinge geht. Um Kriegsflüchtlinge, um angebliche Wirtschaftsflüchtlinge, die sich mit ihrer Flucht "nur" vor Elend und Verhungern eben keinen Asylgrund schaffen.
Nein, da geht es nicht um Politik und da geht es auch erst in späteren Schritten um Toleranz und um Integration (nicht Assimilation).
Es geht um Menschlichkeit. Für die Geisteswissenschaftler und Co.: um HUMANITÄT!
Komme mir niemand mit Überforderung und Überfremdung. Deutschland ist auf einem guten 6. Platz von ca. 200 Staaten auf der Welt, in Hinsicht auf Wohlstand. Und leistet sich Luxus und Verschwendung in vielen, vielen, verschiedenen Bereichen. Und eine "Überfremdung": geben alle Zahlen bei WEITEM nicht her. 

Leider konnte ich nur gut 30 Minuten teilnehmen. Ein in doppelter Hinsicht wichtiger RL Termin bewirkte dies. Fotos habe ich aber gemacht. 

Eine Zusatzinformation konnte ich in der anfänglichen Diskussion geben:  

Eine andere Autorin, die an dieser Anthologie mitwirkte, teilte mir und dem Publikum vor einiger Zeit bei einer RL - Lesung mit, dass es u.a. Morddrohungen gegen den Verlag gegeben hatte, wegen der gewählten Thematik.  ...

Die Kulisse war wunderbar, der Autor hatte zuweilen technische Schwierigkeiten, bei denen aber Thorsten Küper routiniert einsprang. 
Schlecht besucht war die Lesung nicht unbedingt. Aber ich hätte mir da durchaus noch mehr Publikum gewünscht. Es wird Gründe haben.

Ein Euro vom Verkaufserlös geht jeweils an Flüchtlingsprojekte. 

Link zum Wölfchen Verlag:

http://xn--wlfchen-verlag-vpb.de/flucht-in-ein-sicheres-leben

Zu Andrè Geist

 https://www.amazon.de/Andr-Geist/e/B01DSGOYRC

Einen großen DANK an die Veranstalter für die Organisation dieser Sache!
Mehr davon! 

 * * * * * * * 

Hier gebe ich noch den offiziellen Ankündigungstext (Thorsten Küper, BB): 

"Kein Titel für eine Fantasy Anthologie, wie wir ihn erwarten würden. Sehr passend allerdings für eine Zusammenstellung von Kurzgeschichten, die ein Statement zur Situation von Flüchtlingen setzen wollen.
Alfons Theodor Seeboth, Torsten Exter, Tom Daut und der Wölfchen Verlag haben Kurzgeschichten zusammengestellt, in denen es um Verlust der Heimat und den Wunsch nach einer gewaltfreien Zukunft geht. Sie machen das Genre Fantasy zum Medium für eine solidarische Botschaft.
André Geist wird seine Story "Die Geschichte meiner Eltern" über Orks auf der Flucht lesen. Die Bühne dafür baut Barlok Barbosa. 
Ich bin übrigens auch als Vorleser dabei. 

Die Lesung beginnt am Samstag, den 14. Januar um 20 Uhr in Barloks Hafen.
SLURL: http://maps.secondlife.com/secondlife/Port%20Genieva/55/34/31

Ich kann mir angesichts der derzeitigen Nachrichten keine passendere Eröffnung des Lesungsjahrs 2017 vorstellen. 

Labels: André Geist, Brennende Buchstaben, Fantasy, Lesung, Science Fiction." 

 * * * * * * * 

MfG
BukTom Bloch
aka
Burkhard Tomm-Bub
- ehrenamtlicher Flüchtlingshelfer - 

Fotos: Vergrößerung durch anklicken, free und full perm!




























Fotos: Vergrößerung durch anklicken, free und full perm!

 * * * * * * * 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen