Samstag, 21. März 2020

So war die Bop II & III Lesung! #SF in #SL #Live

So war die Bop II & III Lesung! 
- #SF in #SL #Live -
Einige Fotos von der Lesung.
Gut besucht, tolle Kulisse von Barlok, technisch nahezu fehlerfrei. 

Meine Kulisse war auch nicht so übel, hoffe ich - und wie gesagt: wer mir konkrete Anspielungen dort auf den Inhalt der Lesung nennt (in SL, per Mail, PN, ...) gewinnt 42 Lindendollar pro richtiger Erkenntnis! :-) 
BukTom Bloch


Die FOTOS wie immer free und full perm!Klick vergrößert!

 :-) 




























Dienstag, 17. März 2020

Pressemitteilung Housing Action Day 17 März 2020

((Ausnahmsweise in diesem Blog - mit dem "kopfmahlen" habe ich im Moment leider ein Problem ...))
Von: Housing Action Day
Datum: Dienstag, 17 März, 2020
Betreff: [gemeinsam] Fwd: Pressemitteilung
An: gemeinsam
Hallo,

unsere Pressemitteilung zum Aktionstag im Angesicht des Corona-Virus ist grade bundesweit rausgeschickt. Leitet die PM gerne weiter

Beste Grüße
eure AG Koordination des bundesweiten Housing Action Day 2020

***
Aktionsbündnis gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn

P r e s s e m i t t e i l u n g

17. März 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Covid-19-Virus hat bundesweit für einen Ausnahmenzustand gesorgt. Da große Veranstaltungen und öffentliche Versammlungen inzwischen flächendeckend untersagt sind, hat das bundesweite Aktionsbündnis gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn in Absprache mit dem Aktionsbündnis "Wohnen ist Menschenrecht!" entschieden, die geplanten Demonstrationen zum Housing Action Day zu verschieben.

Dennoch ruft das Bündnis zu gemeinsamen, aber risikolosen Aktionen am 28. März auf, um zu zeigen, dass die Wohnungsfrage heute wichtiger ist denn je: Wohnen für Menschen, statt für Profite! Welche alternativen Aktionsformen geplant sind, gibt das Bündnis spätestens Anfang nächster Woche bekannt.

Menschen mit Vorerkrankungen sind oft dieselben, die unter Armut, prekären Beschäftigungsverhältnissen oder Wohnungslosigkeit leiden. "Die in unserem Bündnis versammelten Initiativen und Organisationen solidarisieren sich mit allen, die erkrankt sind oder zu Risikogruppen gehören", so Felix Wiegand, ein Sprecher des Bündnisses. "Diese Menschen brauchen unsere Unterstützung und unsere Solidarität, um geschützt zu werden."

Das Aktionsbündnis aus mehr als 100 Initiativen in 38 Städten fordert Politik und Wirtschaft auf, fürsorglich und solidarisch zu handeln und entsprechende Sofortmaßnahmen zu ergreifen. COVID-19 beweist, wie wichtig unser Wohnraum auch als Schutzraum ist. Wohnraum ist ein Menschenrecht und Grundbedürfnis. Besonders in Krisenzeiten darf Wohnraum nicht als Ware behandelt werden. Mehr denn je zeigt sich für alle, wie existenziell die Wohnungsfrage ist!

COVID-19 beweist, dass Wohnraum keine Ware, sondern ein Grundbedürfniss, ein Menschenrecht und ein Schutzraum ist. Nicht nur für Einzelne, sondern auch für die Gesellschaft ist, das  zeigt die momentane Situation, die Wohnungsfrage existenziell.

Schon jetzt verlieren Menschen ihre Jobs, haben mit Kurzarbeit geringere Einkommen oder sind als Freiberufler*innen, Kulturschaffende oder Kleingewerbetreibende in akuter Notlage. So wird sich auch die Wohnungskrise verschärfen. Die Immobilienwirtschaft muss endlich Verantwortung übernehmen: indem sie auf ihre Profite durch Mieteinnahmen verzichtet. "Unsere Botschaft an Immobilienwirtschafts- und Vermieterverbände, an Strom-, Wasser- und Gasversorger, an Banken, Gerichte und Gerichtsvollzieher_innen:  Wir tragen ALLE die Verantwortung für die Lösung dieser Krise. Handelt entsprechend!", so Christina Zeh vom bundesweiten Bündnis.

"Solange Wohnraum eine Ware ist, werden wir uns aktiv unter dem Motto "Wohnen für Menschen, statt für Profite" widersetzen. Die Demonstrationen sind nur verschoben. Die Wohnungskrise ist nicht gelöst. Wir werden wieder auf die Straße gehen,  gemeinsam, hier in Deutschland und in ganz Europa."

Ein Statement, das am heutigen Dienstag vom Bündnis veröffentlicht wurde, schließt mit konkreten Forderungen:

- Sofortiger Stopp von Räumungsklagen und Zwangsräumungen!
- Sofortiges Moratorium für Mieten- und für Hypothekenzahlungen!
- Erlass von Mietschulden!
- Keine Energie- und Wassersperren!
- die Auflösung von Sammelunterkünften wie Lagern und die menschenwürdige Unterbringung!
- die Beschlagnahmung von leerstehenden Wohnungen sowie Ferienwohnungen!
- die Legalisierung von Besetzungen leerstehender Wohnungen und Häuser!
- einen Solidarfonds für Kleingewerbetreibende, Freiberufler_innen, Kultur- und soziale Einrichtungen!

Mit freundlichen Grüßen
Aktionsbündnis gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn

-----------------------------------------------------------------------
Kontakt:
Aktionsbündnis gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn
E-Mail: info@housing-action-day.net
Homepage: www.housing-action-day.net
Telefon: 015730632392

Samstag, 14. März 2020

#Literatur #Lesungen #Literaturevents #VR #virtualReality #Buchmesse #Bibliothek #Lesen #LeipzigerBuchmesse #Corona

#Literatur #Lesungen #Literaturevents #VR #virtualReality #Buchmesse  #Bibliothek #Lesen #LeipzigerBuchmesse #Corona #coronadeutschland #Buch #Story Gern #RT RT #Leser #Leserinnen #Lesehafen  

Guten Tag.
Ich übernehme hier 1:1 einen längeren facebook - Post von Thorsten Küper in meinen Blog, da dieser selbst nicht mehr öffentlich bloggt. 
Ziel ist, diese wichtigen und hilfreichen Informationen auch Menschen außerhalb facebook zugänglich zu machen.  


Thorsten Küper (am 14.03.2020):  

" ... Barloks Literaturhafen - Ein sicherer Hafen für Literaturmacher*innen und Literaturfans

Ich denke, die wenigsten von uns haben vor vier Wochen damit gerechnet, ihre Lebensgewohnheiten massiv umstellen zu müssen. Corona hat Deutschland erreicht und wir alle sind überrascht, wie erheblich die Auswirkungen auf unseren Alltag sind. Die Leipziger Buchmesse war nur die erste in einer Kette von Veranstaltungsabsagen, die eben auch Schriftsteller, Verlage, Veranstalter, sämtliche davon abhängigen Berufsgruppen und nicht zuletzt auch die Literaturfans in diesem Jahr trifft. Einige unmittelbar auf der finanziellen Ebene, andere weil es sie in ihrer Lebensweise extrem einschränkt. Die Frage nach virtuellen Alternativen kam auf und es wurden, teilweise bewundernswert schnell online Events arrangiert. Beispielsweise auf Basis von Twitch oder YouTube.

Virtuelle Literaturveranstaltungen sind bekanntermaßen auch unser Ding. Seit mehr als zehn Jahren. Die Buch mit Herz, die wir gemeinsam mit Sarah Skitschak machen und das BB E-Book Event 2020 sind natürlich schon lange vor den Corona-bedingten Veranstaltungsabsagen der großen Real Life- Events geplant gewesen und es ist einfach nur ein großer Zufall, dass sie in den April und den Mai dieses Jahres fallen.

Wir können virtuell, davon verstehen wir was und deswegen wollen wir allen, die aus gesundheitlichen Gründen, weil sie zur Risikogruppe gehören, weil sie sich Sorgen machen oder weil ihre Events gecancelt wurden, eine Alternative bieten.

Ich habe mich erst vorgestern mit jemandem unterhalten, der auf Anraten seines Arztes das Haus in den nächsten Wochen nicht verlassen soll. Seine Frage: Was kostet dieses SL denn? (Nichts natürlich!) Um diese und andere Fragen zu beantworten, euch bei der Installation zu unterstützen und euch auch so etwas wie einen sozialen Treffpunkt zu bieten, haben wir uns gemeinsam mit Barlok alias Bernhard Bettschen etwas einfallen lassen. 

Barloks Literaturhafen – ein sicherer Hafen für alle Literaturmacher*innen und ihre Leser*innen.

Und Barlok hat ihn bereits gebaut.

Natürlich kennen wir die Eigenheiten unseres Virtuversums. Wenn man sich nicht verabredet, ist Second Life eine verflucht einsame Angelegenheit.
Deswegen bin ich am morgigen Sonntag ab 19 Uhr,
am kommenden Freitag, den 20.März ab 20.30 Uhr
und am Samstag, den 21.März ab 17 Uhr
jeweils über Facebook, Discord und in Second Life (unter: Kueperpunk Korhonen) in Barloks Literaturhafen erreichbar. Ganz genau, ich sitze hier, warte nur auf euch und stelle euch meine unendliche Geduld zur Verfügung. 

Das gibt euch die Möglichkeit, in Ruhe alle technischen Details zu klären und dann ganz entspannt direkt am Samstag auch Andre Nagerskis Lesung „Selfies vom Mond“ zu verfolgen.
Ihr habt an den Treffpunkten auch immer mal wieder die Gelegenheit, Mäuschen zu spielen, wenn wir die Schriftsteller, die im April und Mai bei uns lesen, auf ihre Auftritte vorbereiten.

Wie die Information über Barloks Literaturhafen bei allen Interessierten ankommt?
Indem ihr, die Vorleser, sie teilt!


Und hier alle Veranstaltungen im März, April und Mai: 

Andre Nagerskis Lesung aus "Selfies vom Mond" am Samstag, den 21. März ab 20 Uhr.

Die BMH 2020 am 11. und 12. April

Samstag
19.00 Uhr – 19.30 Uhr Thorsten Küper
19.30 Uhr – 20.00 Uhr Sarah Skaði Skitschak, Weltenbrand
20.00 Uhr – 20.30 Uhr Helena Faye, Schneefeuergold (Anthologie Julzauber)
21.00 Uhr – 21.30 Uhr Rael Wissdorf
21.30 Uhr – 22.00 Uhr S. P. Hafren, Nomaden der Sterne
22.00 - 22.30 Konzert mit Psi Quence
Sonntag
19.00 Uhr – 19.30 Uhr L. S. Louisa S. Reinwarth, Das Ende der siebten Ära
19.30 Uhr – 20.00 Uhr Nadja Wolters, Weltenwächter
20.00 Uhr – 20.30 Uhr Oliver Koch
21.00 Uhr – 21.30 Uhr Lilyana Ravenheart
21.30 Uhr – 22.00 Uhr Martin Gancarczyk

Das BB E-Book Event 2020 ab Samstag, den 9. Mai in Second Life

Samstag, 9. Mai ab 20 Uhr: Janika Hoffmann
Samstag, 9.Mai ab 21 Uhr: Bernhard Stäber
Bernhard und Janika werden sich gegenseitig als Vorleser unterstützen: Szenische Lesungen!
Sonntag, 10. Mai ab 20 Uhr: Allan Joel Stark
Sonntag, 10.Mai ab 21 Uhr: Anja Bagus
Samstag, 16. Mai ab 20 Uhr: Galax Giordano
Samstag, 16. Mai ab 21 Uhr: Erik R. Andara
Sonntag, 17. Mai ab 20 Uhr: Frederic Brake
Sonntag, 17. Mai ab 21 Uhr: Jan-Tobias Kitzel
Samstag, 23. Mai ab 20 Uhr: Markus Heitkamp
Samstag, 23. Mai ab 21 Uhr: Stefan Cernohuby
Sonntag, 24. Mai ab 20 Uhr: Markus Korb
Sonntag, 24.Mai ab 21 Uhr: Ulf Fildebrandt ..."

:::::::::::::::::::::::::::::

Folgend noch einige Fotos. 
MfG
Burkhard Tomm-Bub, M. A. 
aka
BukTom Bloch 
 - Freie Bibliothek Pegasus in SL - 

















Samstag, 22. Februar 2020

Der Muad'dib aller Couchkartoffeln berichtet - #SL #Lesung #Comedy

Der Muad'dib aller Couchkartoffeln berichtet - #SL #Lesung #Comedy




So war es angekündigt:

"LESUNG! Gleich im Februar die volle Dröhnung Virtual Reality Stand Up im Brennenden Theater. Worum es geht: Gesunde Ernährung, Fitness, Diäten, Sport, Radfahren, Telefonieren, regelmäßige Arbeit, also kurz alles, was ich zutiefst verabscheue.
Thorsten Kueper 

Am Samstag, den 22. Februar. ab 20 Uhr. 
Und zwar hier:
http://maps.secondlife.com/secondlife/Port%20Genieva/148/221/22
Auch über Radio Rote Dora." 

Und so war es auch - in gewohnter Qualität!

Hier die Fotos!
Free und full perm, wie immer. 
Vergrößerung durch Klick.

MfG
BukTom Bloch



Die FOTOS: